21.01.2021
FW-Landtagsfraktion sieht durch Center Parcs eine Chance für die Region...

MdL Hauber ist mit der Bürgerinitiative im Dialog.

München / Weißenburg i. Bay. Die Bürgerinitiative „Seenland in Bürgerhand“ hatte sich mit Schreiben vom 30.11.2020 zum Thema „Kein Ausverkauf des Seenlandes“ an alle Abgeordneten des Bayerischen Landtags gewandt. Die Landtagsfraktion der FREIEN WÄHLER tendiert dazu, den geplanten Ferienpark am Brombachsee als Chance für die Region zu begreifen. Bei stimmiger Umsetzung im Einklang mit der Region werden die Vorteile des Projekts voraussichtlich überwiegen und der Region Chancen bieten, wie sie heute bereits beim Ferienpark von Center Parcs in Leutkirch sichtbar sind.

Der Weißenburger Landtagsabgeordnete und Mitglied der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion Wolfgang Hauber hierzu: „Für mich ist es von großer Bedeutung, dass sich Befürworter und Gegner eines solchen Planungsprojektes auf einen Dialog einlassen und sich die Argumente der jeweiligen Gegenseite in Ruhe anhören.“

Nachdem Center Parcs im Bieterverfahren der BImA den Zuschlag für das Muna-Gelände erhalten hat, ist das Unternehmen mit seinem Vorhaben an die Öffentlichkeit gegangen. Weitere Informationsveranstaltungen sind vorgesehen, um die Planungen umfassend vorzustellen und zu erläutern. Das Projekt steht derzeit noch ganz am Anfang. Eine eingehende Prüfung, ob und in welchem Umfang sich das geplante Vorhaben konkret auf die öffentlichen Belange auswirkt, erfolgt im Rahmen des voraussichtlich erforderlichen Raumordnungsverfahrens und in den nachfolgenden Bauleitplanungs- und Genehmigungsverfahren. Im Raumordnungsverfahren werden vom geplanten Projekt Betroffene, wie etwa Kommunen, Fachbehörden, Verbände und die Öffentlichkeit, beteiligt. Das Raumordnungsverfahren bringt den Vorteil mit sich, dass durch die frühzeitige Offenlegung und Diskussion der Projektplanung Konflikte rechtzeitig erkannt und Fehlplanungen vermieden werden.

Diese bewährten Instrumente der öffentlichen Verwaltung stellen sicher, dass ein Vorhaben alle rechtlichen Anforderungen erfüllt. Die Bürgerinnen und Bürger im Fränkischen Seenland können auch im Hinblick auf das Ansiedlungsvorhaben von Center Parcs darauf vertrauen, dass alle erforderlichen Verwaltungsverfahren umfassend und sorgfältig durchgeführt werden.

Auch angesichts der durch Corona eingeschränkten Aktionsmöglichkeiten sieht MdL Wolfgang Hauber bisher einen rechtmäßig ablaufenden Planungsprozess: „Ich wünsche mir im Interesse der Region eine deutlich weniger emotionsgeladene und etwas mehr von gegenseitigem Respekt und Verantwortung getragene Diskussion um diese Ferienanlage im Fränkischen Seenland und stehe für einen persönlichen Austausch jederzeit gerne zur Verfügung. Mein Ziel ist es, einen einvernehmlichen Konsens zu finden.“

Anlage: Schreiben FREIE WÄHLER Landtagsfraktion

Archiv