11.02.2021
Heute ist Europäischer Tag des Notrufs 112...

MdL Hauber: „Die Präsenz dieser Notfallnummer 112 in der Bevölkerung ist wichtig, denn gerade die ersten Minuten sind oft entscheidend und retten Leben.“

Weißenburg i. Bay. Der europaweite Notruf 112 wurde 1991 eingeführt, um eine einheitliche Notrufnummer in allen EU-Mitgliedstaaten verfügbar zu machen. Das Europäische Parlament, der Rat der Europäischen Union und die EU-Kommission haben im Jahr 2009 gemeinsam und aufgrund der im Datum enthaltenen Notrufnummer (11.2.) den 11. Februar zum jährlichen Europäischen Tag des Notrufs 112 erklärt, um die europaweite Notrufnummer noch bekannter zu machen.

MdL Wolfgang Hauber, Landtagsabgeordneter und innenpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion erläutert hierzu: „Ich halte es für sehr wichtig, regelmäßig auf die Notrufnummer 112 hinzuweisen und zu informieren, damit im Notfall schnell Hilfe geholt werden kann und damit auch Leben gerettet werden. Je öfter diese Nummer in unserem öffentlichen Leben auftaucht, desto präsenter ist sie dann auch bei unseren Bürgerinnen und Bürger, wenn ein solcher Fall auftritt.“

Mittlerweile ist die 112 in 44 europäischen Ländern die offizielle Notrufnummer und macht es insbesondere auch für Reisende leichter, einen Notfall an der richtigen Stelle zu melden.

MdL Hauber weiter zum Einsatz der Notfallnummer 112: „Die Nummer ist in jedem EU-Land vorwahlfrei, kostenlos, beim Handy auch ohne SIM-Karte möglich und wird im Funk- und Festnetz mit Vorrang behandelt. Die Leitstelle alarmiert dann je nach Art des Notfalls die zuständigen Rettungs- und Hilfsorganisationen. Auch im Zweifel ist es besser, wenn Bürgerinnen und Bürger die 112 wählen. Denn gerade die ersten Minuten sind in ernsten Fällen oft entscheidend und retten Leben. Meinen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle auch an alle Disponentinnen und Disponenten in den Notrufzentralen zum Ausdruck bringen.“

(Foto: Quelle Wikipedia)

Archiv