16.09.2021
Neues deutsch-tschechisches Zentrum im „Europaschloss Lauf“; FREIE WÄHLER Landtagsfraktion spricht sich für die Stärkung der bayerisch-tschechischen Beziehungen aus und bringt das Wenzelschloss in Lauf als Leuchtturmprojekt ein

Bad Windsheim/Lauf - Derzeit tagt die Landtagsfraktion der FREIEN WÄHLER in Bad Windsheim zu ihrer traditionellen Herbstklausur. Neben einigen richtungsweisenden Entscheidungen ist auch Lauf stark in den Fokus gerückt worden. Die Fraktion macht es sich zum Ziel die Verbindung zwischen Tschechien und Deutschland weiter zu entwickeln und auszubauen. „Der stetige Dialog ist nicht nur von unschätzbarer Bedeutung für eine gemeinsame Kultur- und Wirtschaftsregion im Herzen Europas. Eine intensive Partnerschaft kann angesichts der aktuellen Herausforderungen eine wichtige Schlüsselrolle spielen und beide Länder zu Brückenbauern für die europäische Idee werden lassen“, erklärt Tobias Gotthardt, europapolitischer Fraktionssprecher und Vorsitzender des Europaausschusses.

In Bayern gibt es noch einiges an ungenutztem Potenzial, welches uns helfen kann die kulturellen, politischen, aber auch wirtschaftlichen Beziehungen zu stärken. Vor allem durch die CoronaPandemie ist deutlich geworden, dass hier noch weiter angepackt werden kann. „Nun gilt es das freundschaftliche Verhältnis zu unseren Nachbarn rasch zu intensivieren und alte Netzwerke mit Städtepartnerschaften, Jugendaustauschen, ökonomischen Leuchtturmprojekten und neuen Kooperationen wiederzubeleben“, so Gotthardt weiter.

Auch in Lauf soll ein solches Leuchtturmprojekt entstehen. Die FREIE WÄHLER-Fraktion setzt sich für die Entstehung eines neuen deutsch-tschechischen Zentrums ein, welches im „Europaschloss Lauf“ entstehen soll.

„Das Laufer Wenzelschloss, das direkt an der Goldenen Straße zwischen Nürnberg und Prag und dadurch schon früher ein wichtiger Verbindungspunkt zwischen Bayern und Tschechien war, ist perfekt geeignet auch die wirtschaftlichen Beziehungen auszubauen. Eine Zusammenarbeit mit der Handelskammer oder der IHK wäre absolut wünschenswert. Ich werde mich mit meinen Landtagskolleginnen und -kollegen weiter dafür einsetzen, dass hier in Lauf ein neues Zentrum für die Intensivierung der bayerisch-tschechischen Zusammenarbeit entstehen kann“, so der für den Landkreis Nürnberger Land zuständige FW-Abgeordnete Wolfgang Hauber.

Der Laufer Bürgermeister Thomas Lang zeigt sich über die Entwicklungen begeistert. „Es ist klasse, dass wir gemeinsam mit der Landtagsfraktion das Projekt ‚Europaschloss Lauf‘ nun endlich auf den Weg bringen können. Mit der Unterstützung des Landtages kann hier in unserer Heimat Lauf eine tolle Bildungs- und Begegnungsstätte entstehen, die sowohl die kulturellen und politischen Beziehungen zu unseren tschechischen Freunden stärkt.“ Nicht zuletzt für Kinder und Jugendliche im Bildungsbereich ist eine grenzüberschreitende Kooperation besonders wertvoll.

Gotthardt zufolge bestehen im Bildungsbereich große Chancen: „Berufliche Praktika für deutsche und tschechische Auszubildende, Tschechisch als Schulfach, die Intensivierung von Schüleraustauschen und bilinguale Kinderkrippen können eine gute Grundlage bilden, um die Partnerschaft weiter zu festigen.“ Denn Europa brauche neue Brückenbauer. Die FREIE WÄHLERFraktion setze sich aus diesem Grund dafür ein, dass die Bayerische Staatsregierung diese Funktion gemeinsam mit dem Landtag übernimmt.

Der Parlamentarische Geschäftsführer Dr. Fabian Mehring ergänzt abschließend: „Knapp 25 Jahre nach der Deutsch-Tschechischen Erklärung ist die Zeit reif für einen konkreten Ausbau der Beziehungen beider Länder. Der Freistaat kann hier voranschreiten und mit einer Art bayerischtschechischem Elysee-Vertrag 2.0 die Grundlage für eine grenzübergreifende Kooperation im Herzen Europas schaffen.“ Dies werde auch Bayerns Rolle innerhalb der Europäischen Union gerecht.

Archiv