Wolfgang Hauber
Pressemitteilungen

17.03.2021
Bayern belegt erneut bundesweite Spitzenposition in der Kriminalitätsbekämpfung

Hauber: Objektive Sicherheitslage und subjektives Sicherheitsgefühl weiterhin gewährleisten!

Wolfgang Hauber, innenpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zum Bericht über die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik des Freistaats Bayern für das Jahr 2020 heute im Ausschuss für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport:

„Der Bericht im heutigen Innenausschuss hat gezeigt, dass 2020in Bayerndie niedrigste Kriminalitätsbelastung seit 41 Jahren und gleichzeitig die höchste Aufklärungsquote seit 26 Jahren zu verzeichnen war. Der Freistaat belegt damit bundesweit erneut eine Spitzenposition. Wir FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag freuen uns sehr über dieses tolle Ergebnis. Allerdings schlagen sich auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Zahlen dieser Statistik nieder: Während der Polizei zwar weniger Ladendiebstähle und Einbrüche gemeldet wurden, stiegen die Betrugshandlungen im Internet sowie im Bereich des Subventionsschwindels an. Um die Sicherheit der bayerischen Bevölkerung zu gewährleisten, ist eine erfolgreiche Ermittlung der Straftäter durch spezialisierte Kriminalisten daher unabdingbar. Auch eine konsequente Ahndung bei Nichteinhaltung der Corona-Auflagen ist von großer Bedeutung, um die überwältigende Anzahl der Menschen zu schützen, welche die Vorkehrungen vorbildlich befolgen. Die Bayerische Polizei leistete im vergangenen Jahr durch Überwachung der Infektionsschutzmaßnahmen einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Virus sowie zur Unterbrechung von Infektionsketten. Wir FREIE WÄHLER im Landtag danken den Beamtinnen und Beamten sehr, dass sie gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern an dem Ziel arbeiten, sowohl die objektive Sicherheitslage als auch das subjektive Sicherheitsgefühl eines jeden Einzelnen aufrecht zu erhalten.“

Pressemitteilungen