Eva Gottstein
Florian Streibl
Pressemitteilungen

22.01.2020
Unterrichtsversorgung sicherstellen: FREIE WÄHLER unterstützen Piazolo und nehmen neuen Anlauf für Eingangsbesoldung A13

Streibl: Es geht um unser höchstes Gut – die Ausbildung unserer Kinder

München. In der Diskussion um die Sicherstellung der Unterrichtsversorgung an Bayerns Schulen unterstützen die FREIEN WÄHLER Kultusminister Michael Piazolo nachdrücklich. Piazolo hatte Anfang Januar unter anderem ein Arbeitszeitkonto für Grundschulpädagogen angekündigt – heute Abend (20.15 Uhr) will er in der Sendung „Jetzt red I“ des Bayerischen Fernsehens zur Versachlichung der Debatte beitragen.
 
Der Vorsitzende Florian Streibl erklärte am Mittwoch, seine Fraktion sei sich darüber im Klaren, dass die Initiative des Kultusministeriums Bayerns Lehrerschaft viel abverlange. „Doch für eine begrenzte Zeit brauchen wir diese zusätzliche Unterstützung unserer Lehrkräfte. Unsere gesamte Fraktion steht hinter Michael Piazolo, denn hier geht es um unsere Kinder und deren Ausbildung – das höchste Gut im Freistaat!“
 
Die bildungspolitische Fraktionssprecherin Eva Gottstein erklärte, Bayern habe sich in den vergangenen Jahren erfolgreich gegen den deutschlandweit hohen Lehrermangel an den Schulen gestemmt. „Zudem sind die Ausbildungskapazitäten an den Universitäten deutlich ausgeweitet worden – beispielsweise mit 700 zusätzlichen Studienplätzen für das Lehramt Grundschule und weiteren 300 neu angekündigten Studienplätzen“, so die stellvertretende Vorsitzende des Landtagsbildungsausschusses: „Das alles wird in einigen Jahren greifen – doch für den Moment führt kein Weg an begrenzter Mehrarbeit des bestehenden Lehrpersonals vorbei.“
 
Bayern stehe bei der Unterrichtsversorgung im Bundesvergleich noch immer vergleichsweise gut da. Das werde der Staatsregierung von vielen Bildungsforschern bestätigt – „zu Recht“, so Gottstein, die gleichzeitig ankündigte, die FREIEN WÄHLER wollten ihren Koalitionspartner noch in diesem Jahr von der Finanzierbarkeit einer gleichberechtigten Eingangsbesoldung aller Lehrämter überzeugen – „mit dem Ziel A13 als Eingangsamt für Grund- und Mittelschulen bereits zum kommenden Doppelhaushalt“.
 
Streibl sagte abschließend, der gewaltige Anstieg der Geburtenraten sei so nicht vorherzusehen gewesen. „Doch ein Einsatz von Seiteneinsteigern im großen Stil in unser hochwertiges Bildungssystem kommt für uns nicht infrage. Wir FREIE WÄHLER wollen die hohe Qualität des bayerischen Schulsystems sichern und setzen daher auch weiterhin ausschließlich auf voll ausgebildete Lehrkräfte – genau das wird Kultusminister Piazolo nun umsetzen.“

Hinweis: Einen Link zur BR-Sendung „Jetzt red‘ I“ finden Sie HIER.

Pressemitteilungen