Scheckübergabe mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Landtagsvizepräsident Karl Freller

Wegen zahlreicher abgesagter Veranstaltungen in der Corona-Krise hat der Bayerische Landtag eine Million Euro eingespart. Das Geld wird jetzt an soziale Einrichtungen im ganzen Land gespendet. Unter anderem waren im Juli der traditionelle Sommerempfang des Landtags auf Schloss Schleißheim und der Tag der offenen Tür ausgefallen. Mit dem Geld sollen Einrichtungen ihre durch die Corona-Krise entstandenen höheren ungedeckten Mehrkosten ausgleichen. Vor allem sollen sie aber Kinder und ihre Familien noch besser unterstützen, die von der Corona-Krise massiv oder gar existenziell betroffen sind.

Deshalb war ich am 22. Juli im Nürnberger Land mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Landtagsvizepräsident Karl Freller, wo wir einen Scheck an die Rummelsberger Diakonie überbracht haben. Hier eine kleine Bildergalerie zu dieser Veranstaltung…